Das Autorenpaar 

Gabriele Sandmüller + Alexander Becker

Niemetaler Buch-und Theaterverlag

Wir haben unsere Hobbys zum Beruf gemacht,  zeichnen, malen und das Schreiben von Büchern und Theaterstücken. Wir hoffen sehr, dass Ihnen unsere Werke gefallen und wünschen, dass  es Ihnen auch so geht. Für weitere Fragen und Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung.

Unser Erfolgsroman: "Schweigen ist nicht immer Gold"

Inhaltsangabe.
Familiengeheimnisse prägen Rosmarie seit ihrer Kindheit, die sie in der damaligen DDR bei den Großeltern verbrachte, denn ihre Mutter hatte sie zurückgelassen und floh in den Westen. Warum musste sie in Leipzig groß werden und dann im Teenageralter bei ihrer bis dahin völlig unbekannten Mutter im Westen? Außerdem plagte sie die Ungewissheit über ihren Vater und dass sie von niemandem in der gesamten Familie Auskunft über die Geschehnisse in ihrem Zeugungsjahr 1946 kurz vor der Vertreibung aus Südschlesien durch die Polen bekommen konnte.

Eines Tages bekam sie die Lebenserinnerungen ihres Großvaters in die Hände und vertiefte sich in seine sehr präzisen Aufzeichnungen, die von seiner Geburt im Jahre 1872 bis zu der unglückseligen Vertreibung aus der schlesischen Heimat und über den Neuanfang in Leipzig berichten.

Doch sie erfuhr daraus nichts, was ihre eigene Geschichte betraf und so forschte sie weiter, später gemeinsam mit ihrem Ehemann, besuchte die Heimat der Großeltern im heutigen Polen und fand nach und nach immer mehr Puzzleteile, die auf eine  Familientragödie hinwiesen. 


ISBN: 9783749493203                         
 € 15,00 HC



Inhalt

 

Kurz vor Einbruch der Dunkelheit entdeckt ein kleiner Hund in den Dünen des Nordseestrands in Belgien einen bewusstlosen Menschen. 

Wer ist diese exzentrisch gekleidete Person? 

Was ist geschehen? Ein Überfall? Ein Unfall? 

Der Mann lebt und kann sich in überraschend kurzer Zeit wieder regenerieren.

 Doch dieser Vorfall ist nicht geheim geblieben und er wird vom mächtigen „Trust“ gnadenlos gejagt, da er über wertvolle Informationen verfügt.

Aber geheimnisvolle Helfer stehen ihm zur Seite. Gemeinsam wehren sie sich gegen den „Trust“. Gleichzeitig versuchen sie die Erde zu retten, die von Außerirdischen bedroht wird.

Können sie die Apokalypse noch im letzten Moment verhindern und ist es die Menschheit überhaupt wert, gerettet zu werden?

Ein phantasievoller Roman mit historischen Persönlichkeiten der Weltgeschichte.
Ein Zukunftsroman, der schon morgen Realität werden könnte

ISBN 9783754385265

€ 12,00

Unser Erfolgsroman: "Schweigen ist nicht immer Gold" 

nun auch als Taschenbuch (neu redigiert)

Inhaltsangabe.
Familiengeheimnisse prägen Rosmarie seit ihrer Kindheit, die sie in der damaligen DDR bei den Großeltern verbrachte, denn ihre Mutter hatte sie zurückgelassen und floh in den Westen. Warum musste sie in Leipzig groß werden und dann im Teenageralter bei ihrer bis dahin völlig unbekannten Mutter im Westen? Außerdem plagte sie die Ungewissheit über ihren Vater und dass sie von niemandem in der gesamten Familie Auskunft über die Geschehnisse in ihrem Zeugungsjahr 1946 kurz vor der Vertreibung aus Südschlesien durch die Polen bekommen konnte.

Eines Tages bekam sie die Lebenserinnerungen ihres Großvaters in die Hände und vertiefte sich in seine sehr präzisen Aufzeichnungen, die von seiner Geburt im Jahre 1872 bis zu der unglückseligen Vertreibung aus der schlesischen Heimat und über den Neuanfang in Leipzig berichten.

Doch sie erfuhr daraus nichts, was ihre eigene Geschichte betraf und so forschte sie weiter, später gemeinsam mit ihrem Ehemann, besuchte die Heimat der Großeltern im heutigen Polen und fand nach und nach immer mehr Puzzleteile, die auf eine  Familientragödie hinwiesen. 


ISBN: 9783752821345                        
€  12,00

"Nachricht für Dich" 

Taschenbuch


Inhalt

Eigentlich ist Gisela sehr zufrieden mit ihrem Leben. Sie hat ein relativ gutes Einkommen, eine Arbeitsstelle als Gesellschafterin bei einem Professor, ein ganz nach ihrem Geschmack eingerichtetes schönes Fachwerkhaus in einem idyllisch gelegenen kleinen Dorf mit einem großen Garten. Nach getaner Arbeit kann sie zufrieden ihre Haustür hinter sich zu machen und kann tun und lassen, wonach ihr der Sinn steht, da sie niemandem Rechenschaft ablegen muss. Das Leben ohne Mann gefällt ihr im Großen und Ganzen recht gut. 

Völlig anders die Situation von Bernhard. Er ist absolut an einem Tiefpunkt angelangt. Seit Jahren führt er eine unglückliche, lieblose Ehe und pflegt neben seiner Berufstätigkeit seine demenzkranke, im Rollstuhl sitzende Mutter. Wenn er sich in seine Arbeit flüchten kann, fühlt er sich noch am wohlsten. Sobald er zur Ruhe kommt und sich seinen Gedanken hingibt, scheint es, als würde ein Tsunami über ihm zusammenstürzen. Doch sein Leben wird eine ungeahnte Wendung nehmen, wovon er noch nichts ahnt.

 

Seine Schwester sieht sein Elend und will ihm helfen. Sie ist überzeugt, die richtige Frau an seiner Seite, könnte ihn retten. Und diese Frau scheint ihre Freundin Gisela zu sein, die für ihren Bruder in ihren Augen wie maßgeschneidert ist. Sie stellt den Kontakt zwischen den beiden her. Obwohl sie fast 250 km trennen und sie lediglich per Telefon und Internet miteinander kommunizieren, erleben sie bald, dass ein Kribbeln im Bauch auch im Rentenalter noch möglich ist.

 

Für die Liebe gibt es keine Altersgrenze!

 


ISBN: 9783750431713                           
 € 7,00


Inhaltsangabe
Für Axel bricht eine Welt zusammen; hat er doch leichtsinnigerweise seine kleine Kostbarkeit, eine schöne, große Glasmurmel beim Klickerspiel verspielt.
Doch.... auf wundersame Weise gelangt sie wieder zurück zu ihm.
Ein langersehnter Wunsch wird endlich Wirklichkeit: Der Anführer der Jugendbande erlaubt ihm, obwohl er eigentlich noch zu jung ist, die Aufnahmeprüfung mit für ihn fast unlösbaren Aufgaben abzulegen. Mit Hilfe seiner kleineren Schwester, dem aufgeweckten Hund Mecki und seinem cleveren Cousin, gelingt es schließlich, nach vielen aufregenden Abenteuern in der Strohballenburg, dem Weidendschungel und in der Unterwelt der Kanäle.
Und dann ist da auch noch das Rätsel der verschwundenen Feuersalamander zu lösen. Hier kann Axel als furchterregendes Kürbiskopfmonster die Diebe überführen und beweist, dass er zu recht in der Bande aufgenommen wurde.

€ 11,95



 Inhaltsangabe.

Ungeduldig warten die Kinder auf die Weihnachtsbescherung, und dann ist das Wetter auch noch so schlecht , dass an ein Spielen im Freien nicht zu denken ist. Doch plötzlich fängt es am heiligen Abend an zu schneien und alle freuen sich. Mitten im Schneetreiben kommt der Vater nach Hause mit seiner Weihnachtsüberraschung, einem Auto. Doch bei der Probefahrt ins Nachbardorf zu den Großeltern erleben sie eine schöne Bescherung und sind gezwungen, dort zu übernachten.

Nach Weihnachten kommt es bei herrlichem Winterwetter zu einem Eishockeyspiel zwischen den verfeindeten Banden von Henk und Hugo um die Nutzung des Eisweihers. Doch Hugos Leute sind chancenlos, da sich Henk mit den besten Fußballspielern des Ortes verstärkt hat. Sie geraten auch sehr schnell in einen aussichtslosen Rückstand und müssen die letzten Kräfte mobilisieren. Können sie das Blatt noch zu ihren Gunsten wenden oder müssen sie für den Rest des Winters Henks Bande den Eisweiher zum Spielen überlassen?

Der Winter geht nun langsam dem Ende zu und es beginnt die närrische Jahreszeit. Alle Kinder freuen sich sich zu maskieren und Axel ganz besonders, da ihm seine Oma seinen größten Wunsch erfüllt und er als Zorro zum Fastnachtsumzug gehen kann. Seine kleine Schwester ist als Prinzessin verkleidet und wird für ihn zu einem großen Problem, da sie plötzlich mitten im Trubel des Umzugs verschwunden ist. Ist sie entführt worden und kann Zorro sie befreien? 

 

 


€ 11,95


Großvater Konstantin
von Gabriele Sandmüller
 
Aufgrund eines Speicherfundes des Tagebuchs meines Großvaters Konstantin Gottwald habe ich seine Lebenserinnerungen von 1872 bis 1948 in einem kleinen Büchlein zusammengefasst.
Er wurde in dem kleinen schlesischen Dorf Neu Gersdorf am 13.10.1872 als viertes Kind von insgesamt neun Geschwistern der Eheleute Josefa und Stefan Gottwald geboren.
Neu Gersdorf ist ein in Mittelschlesien, Kreis Habelschwerdt, gelegener idyllischer Ort. Die nächst größere Stadt ist Bad Landeck.
Es war ein sehr armes und entbehrungsreiches Leben das uns Konstantin aus seiner Kindheit bis zur Vertreibung im Jahre 1946 darin schildert.
Die Familie besaß gewöhnlich zwei Kühe, eine Ziege, ein Kalb, ein Schwein und ein paar Hühner zur Versorgung. Sehr beschwerlich war die Arbeit in der Landwirtschaft an den teilweise sehr steilen Feldern für die ganze Familie; denn auch die Kinder mussten hart mitarbeiten, um die vielen Mäuler satt zu kriegen. Er beschreibt uns ausführlich die kärglichen Mahlzeiten aus kochender Wassersuppe mit ein wenig Brotkrümel darin, meist Kartoffelgerichte mit Eiern. Fleisch war eine große Ausnahme und wurde nur an besonderen Festtagen aufgetragen.
Seine Kindheit war alles andere als ein Zuckerschlecken, denn neben der Schule musste jedes Kind je nach Alter zum Unterhalt der Familie beitragen. Spaß und Freizeit gab es für sie nicht und auch in seiner Jugend und in seiner Lehrzeit zum Schmied hieß es täglich immer nur Arbeit und oft auch Prügel, sei es vom Vater oder dann später vom Lehrherrn.
Ausführlich berichtet er von seinen Wanderjahren, die ihn von seinem Heimatort Neu Gersdorf in damals sehr weit entlegene Städte wie Dresden, Leipzig, Weimar, Goslar und bis nach Hildesheim führte. Sehr viele Begebenheiten und Bekanntschaften bereicherten sein Leben in dieser zwar sehr ärmlichen, aber auch aufregenden Phase seines Lebens, was ihm dann später oft zu Gute kam.
1893 wurde er dann zum Militär eingezogen und auch aus dieser Zeit berichtet er sehr eindringlich über seine oft nicht gerade angenehmen Erinnerungen an Vorgesetzte und Schikanen aus der Kaiserzeit. Er war beim Dragonerregiment in Lüneburg stationiert und freute sich darüber, dass er so mit Pferden in Kontakt kam, was ihm als Hufschmied natürlich lag. Wegen eines doppelten Leistenbruchs wurde er dann aus dem Militärdienst entlassen und kam wieder zurück in die Heimat.
Mit viel Mühe und schwerer Arbeit gelang es ihm dann eine Schmiedewerkstatt zu erlangen und bald war er ein angesehener Mann in der Dorfgemeinschaft. Nun konnte er sich auch mit einer Heirat anfreunden und er sollte in seinem Leben immerhin auf drei Ehefrauen und auf vier Töchter zurückblicken. Zwei Frauen verstarben noch in seinem Heimatort und mit seiner letzten Frau Auguste und der ganzen Familie musste er dann bei Nacht und Nebel die beschwerliche Reise nach Leipzig auf sich nehmen, da alle Bewohner von Neu Gersdorf durch die Besetzung der Polen vertrieben wurden. Auch diese tragische Geschichte des Abschieds von seiner alten Heimat und dem äußerst schweren Neubeginn in Leipzig schildert er mit viel Wehmut, aber auch mit einem Schuss Trotz und Optimismus.



 Unsere Theaterstücke:

"Der Schlüssel zum Glück - Teil 1 " (volkstümliche historische Komödie)
"Der Schlüssel zum Glück - Teil 2" (volkstümliche historische Komödie)
"Der italienische Graf" (eine Posse, Komödie)
"Déjà - vu" (eine Mystikromanze)

Feedback


Rezensionen

Amazon:

 

Heidemarie Müller-Worlitz:

5,0 von 5 Sternen

27.08.2019

 

Ein wunderbares, spannendes, bewegendes, lesenswertes Buch , das mich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einst durchgelesen. Sehr empfehlenswert !!! 


Siegfried

5,0 von 5 Sternen   Eine spannende Familiensaga, die immer mehr Geheimnisse zutage fördert.    6. Oktober 2019

Eine spannende Familiensaga, mit der detailliert geschilderten Lebensgeschichte des Großvaters, der 1873 geboren wurde und von seiner Kindheit in Schlesien, von seiner Wanderschaft, vom Militärdienst im Kaiserreich bis zur Vertreibung nach dem zweiten Weltkrieg berichtet. Doch es bleiben viele Rätsel für seine Enkelin, die niemals erfahren hatte, was denn wirklich im Jahr der Vertreibung geschehen ist und wer ihr Vater war. Nach und nach erfährt sie die erschreckende Wahrheit darüber und findet endlich ihre Ruhe.
 Man kann dieses Buch nicht mehr aus der Hand nehmen und muss es zu Ende lesen. 


 Julia Klimmer:

5,0 von 5 Sternen:         Ein bewegendes Buch voller Lebendigkeit 

14. November 2019

 

Den Autoren ist es überaus gelungen, lebendig und fesselnd zu schreiben. Dieses Buch hat mich sehr berührt und zum Nachdenken gebracht. Wunderbar!

 

Whatsapp:
11.-15.November 2019

 

Susanne Gevert-Seidemann:

Das war eine tolle Veranstaltung. Das Buch ist wirklich ein interessanter Lebensbericht. Durch die Schilderungen deines Großvaters bekommt man einen guten Eindruck von den damaligen Lebensbedingungen. Enorm was den Kindern zugemutet wurde.

Viele liebe Grüße Susanne

 

Ulrike Wolf:

Die Lesung war großartig. Ich möchte bitte 5 Bücher haben, wenn möglich signiert.

Liebe Grüße Ulrike

Oh, das ist großartig!

Die Nachfrage wird bestimmt noch enorm ansteigen, wenn euer Buch immer bekannter wird. Hoffentlich kommt ihr mit dem Druck entsprechend nach.

Ich erhöhe meine Bestellung auf 10 Exemplare.

LG Ulrike

 

Gesa Baum-Beyer:

Vielen Dank für die sehr schöne und bewegende Lesung. Ich freue mich schon auf die Bücher, sie zu lesen und zu verschenken.

LG Gesa

 

Isabell Schmidt:

Ich habe das Buch gestern fertig gelesen. Uli hat es mir geliehen. Es hat mich sehr berührt! Da sprechen wir mal drüber.

LG Isa

 

 

 

Jutta Kowalcek:

Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen – super spannend. Da ist euch etwas ganz Besonderes gelungen. Toll!

Applaus Jutta

 

Elisabeth Lauterbach:

Das war eine ganz tolle Leistung. Ihr habt das wunderbar gemacht. Leider, oder auch gut, dass ihr nach dem Buchvortrag von Menschen umlagert wart. Sorry, wir haben uns deshalb nicht von euch verabschiedet. Sollten wir eure Autorenschaft demnächst mit einem Glas Wein feiern? Euer Buch möchten wir natürlich auch gerne erwerben.

LG Elisabeth

 

Dorica Jütting:

Habe mit Spannung euer Buch gelesen. Toll, wie ihr es zusammen geschrieben habt. Bin neugierig zu hören, was der Phantasie entsprungen ist. Schönen Sonntag euch. Fritz will das Buch auch noch lesen.

LG Dorica

 

 Facebook:

 

Maria Rosa:

Ich habe es gelesen und kann es nur weiter empfehlen, spannend, interessant  und ..... lest es, ihr werdet sehen...... 
 Gratulation an Gabi und Alex.

 

Mein lieber Alex:
 Ich habe gestern das Buch, welches ich mir so gewünscht habe, erhalten. (Anm. Nachricht für Dich!)
 Es ist so interessant, wie real, meines Erachtens nach.
 Das alles was im Buch am Anfang steht, ist mir sehr bekannt. Weiter werde ich noch lesen.
 Was ich Dir damals gewünscht habe, wūnsche ich Dir heute noch und ich weiß, dass es auch so ist, heutzutage. So bleibe es immer!
 Vielen herzlichen Dank an Dich und Deiner Gabi fūr das zierliche Geschenk.
 Es ist eine wunderschōne Liebesgeschichte, die Euere, im Buch und in Wirklichkeit.
 Ehrlich gesagt, ist für mich eine Ehre, Euch und meine liebe Margot, Deine Mutter, kennengelernt zu haben. Ich habe sie beweint und heute ist sie für mich ein Engel im Himmel.
 Einen dicken Drücker für Euch beide.
 Eure Mariló  (zur Zeit in Spanien)

 

Spitzenbewertung aus Deutschland



Siegfried

5,0 von 5 Sternen Parusie - die Wiederkunft der Götter

Rezension aus Deutschland vom 23. Juni 2022


Wow, was für ein Ende! Unbedingt bis zum Schluss lesen. Das ist mal eine Ansage. Die Menschheit muss endlich wach werden. Und das wird in einer sehr spannenden Geschichte erzählt. Es ist kein science fiction- Roman wie üblich, so mit gruseligen Aliens usw., sondern eine Momentaufnahme der Situation auf der Erde und könnte morgen schon Realität sein.